„Ein Mensch ist Teil des Ganzen, das wir „Universum“ nennen, ein von Zeit und Raum begrenzter Teil. Er erfährt sich selbst, seine Gedanken und Gefühle als vom Rest getrennt – eine Art optischer Täuschung seines Bewusstseins“

Albert Einstein

Gedanken schaffen Realität!

Selbst unbewusste Gedanken, also solche, von denen wir gar nicht einmal wissen, dass wir diese Gedanken denken, bestimmen unser Verhalten – genau hier setzen mentale Veränderungsmethoden wie die Chinesische Quantum Methode – kurz CQM – an.

Längst hat die heutige Hirn-Forschung bestätigt, dass die Welt, die uns umgibt, eine Projektion unserer Gedanken ist. Immer mehr Studien und wissenschaftliche Experimente rund um den Globus demonstrieren und belegen die Kraft des Geistes und der Gedanken und ihre Auswirkung auf menschliches Verhalten und die zwischenmenschliche Kommunikation.

Die Macht positiver wie negativer Gedanken

Lebensförderliche und aufbauende Gedanken haben eine positive und förderliche Wirkung auf unser Verhalten. Betragen wir uns öfters auf positive und konstruktive Weise erhalten wir auch eine gute Resonanz von unserer Umwelt.

Negative, kritische und abwertende Gedanken sowie angstvolle Vorstellungen und ähnliche mentale Blockaden wirken sich im Umkehrschritt ebenso schlecht auf unser Verhalten und Leben aus. Nehmen diese Gedanken zu und bestimmen sie gar unseren Geist, so spitzen sich Konflikte zu und das Leben nimmt Kurs auf Probleme und Schwierigkeiten.

Das Gesetz der Resonanz

Man muss sich jetzt nicht unbedingt mit Quantenphysik und Quantenphilosophie beschäftigen, um das Gesetz der Resonanz in seiner Wirkungsweise zu verstehen – nämlich, dass auf Positives auch Positives folgt und dass Negatives immer mehr Negatives nach sich zieht. Wenden wir dieses Gesetz in unserem Leben an, denken wir positiv, dann kommen wir im Leben besser zurecht.

Die CHINESISCHE QUANTUM METHODE – kurz CQM genannt – ist eine hoch effiziente Methode um unbewusste Gedanken und Blockaden aufzuspüren und zu korrigieren.

Die CQM-Methode nutzt die quantenphysikalischen Wirkprinzipien, um auch unbewusste Gedanken und deren blockierenden Auswirkungen aufzuspüren und ihre Wirkung zu neutralisieren. Während einer Coachingsitzung, bei welcher CQM zum Einsatz kommt, wird auf der mentalen Ebene mit dem Coachee gearbeitet, der gesamte Prozess erfolgt völlig berührungsfrei.

Das Unterbewusstsein mischt ordentlich mit

Unser Unterbewusstsein ist mit Gefühlen, Überzeugungen und übernommenen Verhaltensmustern aus der Vergangenheit angefüllt. Wir wurden alle in unseren jungen Jahren von anderen Erwachsenen und von Erlebnissen in gewisser Weise geprägt. Diese „Muster“ manifestieren sich ebenfalls in unserem Leben. Unbewusste Prägungen und Gedankenkonzepte wirken sich ebenso stark auf unser Verhalten aus, wie bewusstes positives Denken.

Die Schlussfolgerung: auch Menschen, die bewusst positives Denken praktizieren und vieles unternehmen, um ihren Charakter und ihre Persönlichkeit zu entwickeln, sind in speziellen Augenblicken der Macht ihres eigenen Unbewussten unterworfen. Drastisch formuliert: wir verhalten uns in vielen Momenten wie fremdgesteuert und merken dies erst hinterher, zu spät oder überhaupt nicht.

Was können wir dagegen tun?

Aber was tun mit all den im Unbewussten gespeicherten Erinnerungen? Nun. Wenn wir achtsam sind und unser Bewusstsein geschärft ist, können wir die Gelegenheit bei Wiederholungen von negativen Verhaltensmustern, von Erinnerungen und Ereignissen ergreifen,  uns daran zu erinnern, dass die erneut damit einhergehenden Gefühlen in uns nichts mit der aktuellen Realität zu tun haben. Wir können die gespiegelten Erinnerungen bei Begegnungen und Ereignissen nutzen, um sie ganz behutsam in unserem tiefen Inneren anzuschauen, zu analyieren und zu reinigen.

Man könnte beispielsweise zu sich sagen, „… dass mein Lehrer mir in der Kindheit wegen meiner Bemerkung eine Strafarbeit gegeben hatte, ist in der Vergangenheit geschehen und lange her“. „Aber heute bin ich erwachsen und muss nicht immer fürchten, dass ich abgelehnt werde, wenn ich meine Meinung sage.“

Wir können die erneut sich inszenierenden Manifestationen nutzen, um uns daran zu erinnern, dass sie lediglich die Projektionen unserer reaktivierten Erinnerungen sind – so wie das auf die Leinwand projizierte Bild eines Overheadprojektors.  Auf dies Weise wird für uns alles zu einer Gelegenheit, uns zu entwickeln. Es bedarf also jeder Menge Übung und wacher Eigenbeobachtung.

Wie fremdgesteuert

Hat man den Dreh erstmal raus, seine Gedanken in die positive Richtung zu lenken, wirkt sich das schnell positiv auf den Körper, die Gesundheit und unser Seelenleben aus.

Doch halt. Ganz so einfach ist es leider nicht. Das Problem ist, dass wir Menschen noch nicht so weit entwickelt sind, ALLE unsere Gedanken (alles was das Gehirn an geistiger Ladung produziert) steuern zu können und vor allem auch zu kennen.

Fragen und Antworten zur CQM-Methode

In unserem Lebensverlauf wirken abertausende Informationen auf uns ein, woraus sich unsere Gedanken, Erfahrungen sowie auch unser zukünftiges Verhalten ableiten. Von den täglichen Informationen (Reize, Eindrücke, Gedanken) wird uns nur ein Bruchteil bewusst und an unser Großhirn weiter geleitet. Alles andere bleibt unbewusst. Es wird in einem rießigen (energetischen) Informationsfeld gespeichert.

Erlebnisse, Eindrücke und Worte, positive wie negative stehen als Energie im Raum und lassen sich nicht mehr rückgängig machen, auch wenn wir uns nicht mehr daran erinnern. Insbesondere die negativen Erlebnisse (z.B. Traumen)  können dabei belastend auf den Körper wirken. Bei der CQM-Methode spricht man dabei von schwächenden Verwirbelungen im Energiefeld.

Diese blockierenden energetischen Verwirbelungen können anhand der CQM-Methode aufgespürt und neutralisiert werden. Die Konsequenz daraus: Das KörperGeistSeele-System des Menschen zeigt schwächere oder gar keine negativen Reaktionen mehr.

So wie wir Menschen sehr individuell geschaffen sind, so individuell und vielschichtig ist auch das vorliegende Problem zu behandeln. Es lässt sich also nicht genau vorhersagen, wieviele CQM-Sitzungen für die Lösung einer Problemstellung nötig sind. Das Problem (Symptom, Blockade, Hemmung, anhaltende negative Situation) ist oftmals die Spitze einer Ansammlung von Verwirbelungen im Informationsfeld.  Im Verlauf einer CQM-Sitzung werden nicht selten erstaunliche Verstrickungen zwischen  Themen oder Personen getestet, auf die man selbst niemals gekommen wäre.

Bei der Chinesischen Quantum Methode richtet sich der „Veränderung“-Fokus auf die Informationsebene eines KörperSeeleGeist-Systems. Über die mentale Ebene wird der Coachee mit sämtlichen Fragen rund um sein Thema konfrontiert, was zur positiven „Umgestaltung“ seiner inneren „Programme“ führt. Bei der CQM-Methode spricht man von Korrekturen bzw. Neutralisierungen von energetischen Blockaden ( CQM spricht hier von „Schwächen“) auf der mentalen Ebene.

Energetische Schwächen verhindern zum Beispiel unsere Motivationsbildung und führen zu Selbstzweifeln und innerem Druck. Sind energetische Schwächen in unserem Informationsfeld permanent am Werk fühlen wir uns ohne Antrieb, werden mutlos und auf Dauer auch krank.

Die Chinesische Quantum Methoden hilft uns, diese energetischen Schwächen aufzuspüren und zu beseitigen. Bei der Neutralisation im CQM-Coaching richtet sich die Aufmerksamkeit auf genau eine energetische Schwäche, die man auflösen will bzw. diese in eine energetische Stärke umwandeln möchte.

Die wichtigsten Prinzipien bei CQM sind Leichtigkeit und Neutralität und eine klare Ausrichtung auf das Veränderungsziel. Je lockerer, unbefangener und dennoch ausgerichtet und klar man dabei vorgeht, desto besser und eindeutiger die Ergebnisse. Dabei sollte der Coach bewertungslos bei der Ursachenfindung bleiben und sich nicht von der Schwere eines Problems beeindrucken lassen.

Es wird berührungsfrei gearbeitet, das heißt, mit Einwilligung des Coachees, wird durch gezieltes Fragen mental im Informationsfeld des Menschen gelesen, um energetische Schwächen aufzuspüren. Diese werden dann sofort korrigiert und neutralisiert.

Die Hirnforscher haben herausgefunden, dass unsere Sinnesorgane mit dem was sie aufnehmen und an das Gehirn weiterleiten, nur mit 10 Prozent beteiligt sind, was unsere Wahrnehmung ausmacht. Dazu gehört auch das, was das Ohr hört.

Über 90 Prozent unserer Wahrnehmung ist viel eher davon bestimmt, durch welche Brille wir schauen. Also welche Vorurteile und Stimmungen wir angehören. Die wichtigste Eigenschaft des Gehirns ist es, die eigene Wirklichkeit zu erschaffen. Dazu nimmt es 90 Prozent der Informationen aus unserem eigenen Fundus.

Das was wir für wahr halten, muss also bei jedem etwas anderes sein. Nehmen wir an, jemand hat in seinem Fundus belastende Erinnerungen, Bilder oder Geschehnisse gespeichert hat, die auf den Reiz „laute Stimme einer männlichen Person“ energetisch zu wirken beginnen. Mit großer Wahrscheinlichkeit wird diese Person jedes Mal, wenn sie einen Mann laut sprechen hört, in ihrer Stimmung getrübt werden. Selbst wenn der Verstand ihr sagt, dass es hierfür keinen Grund gibt. So einen Zusammenhang wird bei CQM als „Schwäche“ oder „Blockade“ bezeichnet.

Berufsthemen und Karriere:

  • Abbau jeglicher Art von Stress
  • Verbesserung zwischenmenschlicher Beziehungen
  • Mobbing-Situationen „entschärfen“
  • Sich trotz „innerer Kündigung“ positiv fühlen
  • Motivationspush während der beruflichen Neuorientierung
  • Ruhe und innere Gelassenheit bei der Arbeitsplatzsuche
  • Bei schulischen Schwierigkeiten und Prüfungen
  • Blockaden beim Sprechen vor Publikum
  • Prüfungsangst
  • Blockaden in der Kommunikation mit Vorgesetzten
  • Selbstwertproblemen, sich weniger zutrauen als man fähig ist

Wohlbefinden:

  • Entwickeln und Halten von Kraft und Vitalität
  • Gesunde Ernährungs- und Essgewohnheiten entwickeln
  • Unterstützung beim Erreichen des Wohlfühl-Körpergewichtes
  • Entwöhnung von Rauchen und anderen Süchten
  • Spezielle Ängste abbauen, zum Beispiel Flugangst oder Redeangst
  • Balance und Wohlbefinden
  • Glücklich leben können trotz Hochsensibilität

Besondere Herausforderungen meistern:

  • Persönliche Ziele besser und schneller erreichen
  • Reduzierung und Abbau von Ängsten und Hemmungen
  • Mit neuen, unbekannten, Situationen umgehen
  • Anspannungen bei Engpass-Situationen stark abmildern

Lebensweg und Lebensthemen positiver gestalten:

  • Zwischenmenschliche Beziehungen
  • Partnerschaft und Partnerlosigkeit
  • Selbstsicherheit und Selbstbewusstsein erlangen

Entwicklung und Schulen von Eigenschaften und Fähigkeiten:

  • Beispiele: Konzentrationsfähigkeit; Sprechen vor Publikum, persönliche Empfindlichkeiten aller Art in Griff bekommen, auch unter Zeitdruck klar denken und handeln können, u.v.w.

Weitere Informationen zum Seminarangebot auf der offiziellen Homepage der Chinesischen Quantum Methode

Inspirierende Geschichten und Erfahrungen im Zusammenhang mit CQM, hier in diesem Blog

HINWEIS:

Die hier angebotenen Dienstleistungen stellen Beratungsleistungen dar, die zwar mit psychologisch orientierten Verfahren und Methoden arbeiten, jedoch nicht in therapeutischer Weise und Absicht eingesetzt werden, und daher auch keinen Ersatz für eine medizinische oder psychologische Behandlung darstellen! Alle Beratungs- und Coachingangebote finden ausschließlich im nichttherapeutschen Bereich statt. Sie dienen der Hilfe bei der Überwindung von Blockaden und Erschwernissen außerhalb der Heilkunde.

BELINDA ROMERO

Beratungserfahrung seit 2003, ausgebildete Coach, psychologisch-astrologische Beraterin, Bewerbungstrainerin, staatl. gepr. Betriebswirtin, seit 2018 in Ausbildung zur Heilpraktikerin für Psychotherapie und Gesprächstherapie nach C. Rogers.

Ich biete umfassende, sensible analytisch-beratende Leistungen, Coaching und psychologische Beratung für gesunde Menschen zur Bewältigung von emotionalen Blockaden, Ängste und Stress.

Mit diesem Angebot:

SKYPE / FERNBERATUNG

Sie wohnen im Ausland oder weit von Nürnberg entfernt? Kein Problem. Über das Internet bieten sich neue Möglichkeiten der Kommunikation. Alle Beratungs- und Coachingleistungen – außer Horoskopaufstellungen und systemische Aufstellungen – können mittels Skype-Video problemlos über die Ferne stattfinden.